28. Oktober 2014

Großserienauftrag über iTEX-bags als Cold-End-Isolierung

ISOLITE erhält erste Beauftragung für akustisches Dämmmaterial im Cold-End-Bereich

Die brandneue iTEX Produktfamilie der ISOLITE GmbH umfasst im Wesentlichen sämtliche Faserprodukte zur thermischen und akustischen Absorption entlang des Abgasstrangs. Hierbei beinhaltet das Produktspektrum die gängigen Isolationsmaterialien im Hot-End-Bereich (z. B. REF-ISO oder Waterstop) und zudem Faserprodukte zur thermoakustischen Dämmung im Cold-End-Anwendungsbereich.

Hauptverantwortlicher dieses neu geschaffenen Bereichs ist Karl-Christian Regent, welcher die Entwicklung und die Markteinführung der neuen Materialien begleitete und entscheidend vorantrieb. Dieses neugewonnene Knowhow führte nun zu einer ersten Bestellung durch einen führenden deutschen Abgasanlagenhersteller über die Lieferung von iTEX-bags. Die mit E-Glas- oder ECR-Glasfaser gefüllten PP- oder PE-Beutel kommen in einer Großserie eines deutschen OEM zur Anwendung. iTEX-bags dienen hierbei als thermoakustisches Dämmmaterial in der Absorptionskammer eines Schalldämpfers in handelsüblichen PKWs.

Neben bekannten Dämmsystemen, wie Beuteln, Netzen, Matten und 3D-Formteilen, bietet die ISOLITE GmbH auch völlig neuartige und zugleich innovative Dämmlösungen im Cold-End-Bereich an. So ermöglichen iTEX-XP-Filling oder iTEX-epack eine vereinfachte Montage und eine weitestgehend emissionsfreie Füllung der Abgaskammer. „Die Einsparung der gängigen Beutel aus PE und PP ist ein weitreichender Vorteil, der unsere Kunden unterstützt, den zukünftigen Anforderungen bzgl. immer strikterer Abgasnormen gerecht zu werden.“ kommentierte Matthias Kroll, Geschäftsführer der ISOLITE GmbH, die neuen Technologien.

Bereits heute die Lösung für morgen!

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Firma

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht