27. Februar 2012

ISOLITE mit neuem Technologiezentrum auf Expansionskurs

Führender Hersteller von Hochtemperaturdämmsystemen investiert in Forschung und setzt auf nachhaltiges Wachstum.

Ludwigshafen, 27.02.2012 – Insgesamt 650.000 Euro investiert die ISOLITE Automotive GmbH in ein 400 Quadratmeter großes Technologiezentrum am Firmensitz in Ludwigshafen. In dem neuen Zentrum mit Mess- und Prüfständen, das im April 2012 fertiggestellt werden soll, arbeitet der Zulieferer künftig an innovativen Technologien für Hochtemperatur- und Schalldämmungen.

„Das Technologiezentrum ist ein wichtiger Schritt, um unser Know-how im Bereich der thermischen und akustischen Dämmung zu erweitern und ermöglicht auf diese Weise die Weiterentwicklung unserer Systemlösungen“, erklärt Matthias Kroll, Geschäftsführer der ISOLITE GmbH. „Neben einem Messraum und verschiedenen Prüfständen verfügen wir über einen speziellen Akustikraum, in dem wir die Potentiale der unterschiedlichen Dämmsysteme für unsere Kunden hörbar machen.“

Mit den Investitionen unterstreicht ISOLITE seine nachhaltige Wachstumsstrategie sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Zu den Expansionszielen des Unternehmens zählt neben dem amerikanischen Markt auch der asiatische Wirtschaftraum. Unter anderem setzt ISOLITE zukünftig ebenfalls auf eine noch stärkere Kundenorientierung, beispielsweise durch  maßgeschneiderte Dämmlösungen. Zudem sind Logistik und Support individuell auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet, um eine optimale Integration in den Fertigungsprozess der Automobilhersteller zu gewährleisten. Kürzlich hat die ISOLITE GmbH die erste Komplettierung ihrer Systeme in der Produktionslinie eines deutschen OEM in Amerika in Betrieb genommen. „Wir werden dort etwa 10.000 Integral-Blankets auf den von ISOLITE entwickelten und produzierten Fertigungseinrichtungen verbauen“, erklärt Christian Eck, Geschäftsführer der ISOLITE GmbH.

Aufgrund der gestiegenen Auftragslage strukturierte ISOLITE bereits Ende 2011 die Fertigungsabläufe im Automotive-Bereich um. Ein neu installiertes, voll automatisiertes Roboterschweißsystem für Längs- und Rundnähte ist auf die Fertigung von bis zu einer Million Bauteilen im Jahr ausgelegt. In Verbindung mit einer EDV- und Kamerasystemüberwachung setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Bereich der Qualität und gewährleistet eine lückenlose Rückverfolgbarkeit.

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Firma

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht