Die formstabile Dämmung.

iTEX estop überzeugt im Cold-End-Bereich durch Formstabilität, Positionstreue und Montagefreundlichkeit. Auch dieses Produkt der iTEX Familie besteht aus textilen Glasfasern und ist die momentan einzig verfügbare Lösung zur homogenen Füllung komplexer Schalldämpfer-Geometrien – ohne organische Bindemittel.

Die gegebene Faserstruktur ermöglicht eine sehr hohe Dimensionsstabilität, unterstützt durch einen kolloidalen, offenporigen, anorganischen (mineralischen) Außenmantel.
Weiterhin überzeugt iTEX estop mit einer leichten und kundenfreundlichen Verarbeitung. Denn dank der exakt definierten Außengeometrie und der passgenauen Anwendung kommt es beim Verschweißen der Schalldämpferhüllen zu keinerlei Komplikationen durch abstehende Fasern.

Weitere positive Aspekte von iTEX estop sind der hohe Grad der Raumausfüllung, eine gleichmäßige Faserverteilung sowie die höhere Faserstabilität in der Abgaskammer. Zudem erfüllt es alle gängigen Herstellernormen und kann so vielfältig eingesetzt werden.

Technische Eigenschaften(Ausführung abhängig der Anwendungstemperatur)
iTEX estop750(bis 750 °C) iTEX estop600(bis 600 °C)
Rohstoff: ECR-Glasfaser E-Glasfaser
Filamentdurchmesser (nominal): 18 – 27 μm 18 – 27 μm
Lineare Schrumpfung: ≤ 1% ≤ 1%
Glühverlust: ≤ 2% ≤ 2%
Chemische
Zusammensetzung
(Mittel in Gew. -%):
1. SiO2: 60 +/- 2
2. CaO: 21,5 +/- 1,5
3. MgO: 3 +/- 1
4. Al2O3: 12 +/- 2
5. TiO2: 1,25 +/- 0,75
6. K2O+Na2O: < 1
7. Rest: ≤ 2,5
1. SiO2: 54 +/- 2
2. Al2O3: 14 +/- 2
3. B2O3: 7,5 +/- 2,5
4. MgO-CaO: 23 +/- 7
5. K2O+Na2O: < 2
6. Rest: ≤ 2,5

Branchenanwendung

Vorteile

  • Hohe Dimensionsstabilität durch gegebene Faserstruktur
  • Passgenaue, formstabile Anwendung
  • Homogene Füllung komplexer Geometrien
  • Montagefreundlichkeit
  • Gleichmäßige Faserverteilung in der Abgaskammer
  • Positionstreue und kein Setzverhalten der Schalldämpfer-Füllung
  • Einhaltung gängiger Herstellernormen

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Firma

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht